Mein Warenkorb

Schliessen

Frequently Bought Together:

Der lange Weg in die richtige Richtung

Gepostet am 14 Januar 2018

„Natürlich interessiert mich die Zukunft. Ich will schließlich den Rest meines Lebens darin verbringen.“ - Mark Twain

Gerne erwähne ich zu Beginn ein Zitat, das heute so aktuell und wichtig ist wie zu der Zeit als es gesagt wurde, wenn nicht sogar noch wichtiger. Die Zukunft. Ein komplexer Begriff, der die Menschen streiten lässt. Was bringt die Zukunft, was ist morgen, in einem Jahr, in hundert Jahren? Niemand weiss es. Doch jeder hat seine Vermutungen und Pläne. So auch wir, ein junges Unternehmen aus dem schönen Seetal. 

Angefangen hat alles vor gut einem Jahr. Zwei Freunde, die etwas Neues kreieren wollten, etwas erfinden, das es so noch nicht gab. Das Zusammenspiel des wirtschaftlichen Wissens einerseits und andererseits das künstlerische Gespür führten dazu, dass die Idee der Marke „NIKIN“ und schliesslich des ersten Produktes, dem „Treeanie“ geboren wurde. Zwei einfache Leute, kaum finanzielle Ressourcen, eine goldene Idee. Ein Treeanie ist im Grunde nichts anderes als eine Wintermütze, doch hat sie einen einzigartigen Nebeneffekt. Pro Treeanie wird nämlich ein Baum an ausgewählten Orten auf der ganzen Welt gepflanzt.

Zunächst stellte sich die Frage: wie und wo sollen diese Treeanies produziert werden? Ein kleines Unternehmen, ohne viel Kapital oder Investoren. Nach langer und aufwendiger Recherche entschieden sich die beiden Gründer schliesslich für eine vergleichsweise faire und trotzdem finanziell tragbare Produktion in Asien – mit dem klaren Ziel, die Produktion möglichst bald näher an ihr Zuhause zu verlagern. Mit anfangs „nur“ zwanzig Exemplaren pro Farbe der angebotenen drei Farben wurden sie völlig überrannt. Die Regale waren innert kürzester Zeit komplett leer geräumt.

Das Projekt gefällt und läuft. Bald war klar, dass dieser Ansturm nicht mehr von den beiden alleine abgewickelt werden kann. Als Folge des zunehmenden Interesses wurden weitere Helfer mit ins Boot geholt. NIKIN gewann im letzten Jahr an nationaler Popularität, konnte weitere Produkte lancieren und kann sich dank diesem Aufschwung seit Anfang 2018 stolz als GmbH bezeichnen.

NIKIN ist gewachsen und wächst weiter, doch die Ziele sind dieselben geblieben: innovative Produkte aus fairer Produktion, aus nachhaltigen Materialien und für jedermann erreichbar. Mittlerweile stehen auch die nötigen finanziellen Mittel bereit, um alle diese Ziele auch zu erreichen. Die anfänglich mehrheitlich in Asien stationierte Produktion wird mehr und mehr in unsere Nähe verlagert. Die Neuauflage des Treeanies wird aktuell in Polen und die neuen TreeHoodies in der Türkei produziert. NIKIN will sich in Zukunft unter anderem vom herkömmlichen Material Polyacryl, aus dem die Treeanies hergestellt sind, lösen und mehr auf nachhaltige Materialien setzen. Uns stehen dutzende alternative Möglichkeiten bereit, wie zum Beispiel ein Garn aus recycelten Jeans oder aus Polyester, das aus eingesammelten Meeresabfällen produziert wird.

NIKIN ist gespannt, was die Zukunft noch bringt - wir wissen es ja noch nicht. Sicher ist, dass wir weiter wachsen und das Beste aus unseren Möglichkeiten machen und unsere Message weitertragen wollen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar